Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glasmalerei - Berner Atelier Martin Halter in der Stadt Bern 'ART IN MARTIN' - gegründet 1916

Berns älteste Glasmaler-Familientradition der Gegenwart wurde intern soeben umstrukturiert (- Ende Juni 2020). Weiterhin, werden die Aktivitäten in leicht veränderter Form (betr. Angeboten) für Interessenten dieser Kunstform hochgehalten. Insbesondere werden Reparaturen und Wartungsarbeiten an bestehenden, aber in Mitleidenschaft gezogenen Glasmalereien und Bleiverglasungen umgesetzt und ausgeführt. Dies beinhaltet ebenso die Arbeit von Restaurierungsmassnahmen. Die Beratung von Schutz- /Sicherungsmassnahmen in Zusammenhang mit der Repräsentation dieser Kunstform und Projektbegleitung. Bei grösseren Sanierungsmassnahmen bleibt ebenso der verarbeitungstechnische Support durch ein mir nahestehendes Glasatelier gesichert. Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, erreichen Sie mich unter https://www.glasmalkunst.ch/kontakt In den letzten Jahren haben öffentliche Institutionen für ihre Sammlungen Kunstwerke, Dokumentationen, Fotounterlagen, Farbentwürfe, Scheibenrisse u.v.a.m. aus diesem traditionsreichen Atelier übernommen: Schweizerisches Landesmuseum SNM, Zürich, BHM Bern. Historisches Museum, Burgerbibliothek Bern, Berner-Design-Stiftung, Schwez. Schützenmuseum Bern, Vitromusée Romont, Musée ARIANA Genf, etc..

Grisaille-Glasmalerei von Martin Halter /Atelier für Glasmalkunst in Bern

Veröffentlicht am 18. November 2020 von Martin Halter Glasmaler /Glaskünstler in grisaille, Ausführung, Atelier, Bern, Bleiverglasung, Buntglasfenster, Entwurf, Farbfenster-Gestaltung, Glaskünstler, Glasmaler, Glasmalerei, Kirchenfenster, Neuanfertigung, Reinigung, Zeichnung, glaskunst-bilder, reparaturen, restaurieren, restaurierung, kontrolle, unterhalt

Berns älteste Glasmaler-Familientradition veränderte gerade ihre interne Atelierstruktur.  Die Aktivitäten in leicht veränderter Form (betr. Angeboten) werden demnach für eine weitere Zukunft gesichert verbleiben. Insbesondere werden Reparaturen und Wartungsarbeiten an bestehenden Glasmalereien oder Bleiverglasungen ganzheitlich umgesetzt und ausgeführt. Dies beinhaltet ebenso die Arbeit von Restaurierungsmassnahmen. Die Beratung von Schutz- /Sicherungsmassnahmen in Zusammenhang mit der Repräsentation dieser Kunstform und Projektbegleitung. Bei grösseren Sanierungsmassnahmen bleibt ebenso der verarbeitungstechnische Support durch ein mir nahestehendes Glasatelier gesichert. Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, erreichen Sie mich unter Kontakt

Berns ältestes Drei-Generationen-Atelier für Glasmalkunst hat ihre interne Werkstatt-Struktur nun eben abgeschlossen. Unsere Angebote und Dienstleistungen werden Ihnen auch in naher Zukunft zur Verfügung gehalten. (Voranmeldung zum Atelierbesuch erwünscht) - Kontakt: Atelier für Glasmalkunst Bern
 

Martin Halter beschäftigt sich als Experte, Berater und Gestalter für, wegen, mit Glasmalerei, - seine über 50-jährige berufliche Erfahrung wird er bei Bedarf überall dort einbringen, wo sich private Personen oder Institutionen dafür interessieren. Verbleibende Kontakt-Adressen: Martin Halter Bern
Geschädigte Glasmalereien und Bleiverglasungen werden hier professionell und termingerecht repariert. Anfragen: Martin Halter Glasmaler /Kunstglaser EFZ und Glasmaler-Restaurator IER in Bern

Die Grisaille-Verarbeitungstechnik in der Glasmalerei, geht weit bis ins 13. Jh. zurück (bereits z.T. bei Kirchenfenstern angewendet). Die Grisaille-Technik ist also eine mehrheitlich Ton in Ton gehaltene Glasmalerei. Auf die zu bearbeitende Glasoberfläche wird eine Schwarzlot-Patina appliziert, um danach mit einer geforderten Pinsellinienführung (nach Scheibenriss-Vorlage) die Schwarzlotkontur nuanciert (deckend oder lasierend) aufzutragen. Bisweilen wurde /kann in einer späteren Arbeitsphase Silberlot (Silbergeld) oder auch Emailfarbe auf der Rückseite aufgetragen /werden. Meistens verwendete man bei dieser Verarbeitungstechnik helle Farbtöne (Tongläser), wenn überhaupt, kamen sattfarbene eher selten zum Einsatz. Martin Halter Bern

Im Weiteren beschränkt sich diese Verarbeitungstechnik nicht einzig auf eine Kontur-Pinsellinienführung. Mindestens so gewichtig verbleiben dem Betrachter, eben auch die Weiterverarbeitung im Detail nachzuvollziehen. Diese beinhaltet als Ergänzung, dass sich die Aussage einer Pinselzeichnung durchaus mit Licht und Schatten bereichern und verstärken lässt. Nämlich mittels Radierwerkzeug, gezielt die Glanzlichter oder Aufhellungen herauszuarbeiten: mit Gänsekielen, Stupfpinseln, Nadeln, u.a.m. – somit bearbeitet der Glasmaler die im Voraus angelegte Schwarzlot-Patina auf der Glasoberfläche. Je nach Sujet, können im Nachhinein partielle Schlagschatten (Lasuren /Lavuren)  mit dem Pinsel noch zusätzlich aufgetragen werden, um eine dynamisch wirkende Dreidimensionalität besser zu verdeutlichen. Dieser Prozess muss schlussendlich als ganzheitliche Bearbeitung auf das betreffende Sujet und die vorrangig angelegte Konturierung optimal ausgerichtet werden.

 

Kommentiere diesen Post